Katharina Klumpp - coaching & training

12 Bücher zur Selbstführung

In einer sich wandelnden (Arbeits-)Welt gewinnt eine ausgeprägte Selbstführung stark an Bedeutung, um innere Stabilität zu erzeugen und so den Herausforderungen und Veränderungen im Außen gewachsen zu sein.

Ich schätze Bücher zur Persönlichkeitsentwicklung sehr. Sie haben mir schon mehr als einmal eine völlig neue Sichtweise auf die Dinge eröffnet und mir damit Mut, Gelassenheit und Leichtigkeit geschenkt und mich in meinem persönlichen Wachstum bestärkt. Hier liste ich einige der Bücher zur Persönlichkeitsentwicklung auf, die mich besonders inspiriert haben und ich daher sehr empfehlen kann.

Vorab einige Hacks zum Bücherlesen, damit es nicht nur beim Lesen bleibt, sondern auch etwas nachhaltig eingeprägt wird und es schließlich in die Umsetzung geht. Hierzu sei vorab gesagt, dass ich physische Bücher der digitalen Variante vorziehe, um zum einen Markierungen vorzunehmen und zum anderen nicht auch noch beim Lesen auf einen Bildschirm zu schauen.

  • Nimm einen Stift zur Hand, um wichtige Passagen im Buch zu markieren. Ich empfehle einen Druckbleistift, weil er fein schreibt und einen Radiergummi gleich dabei hat.

  • Notiere während des Lesens alle wichtigen Sätze bzw. Erklärungen auf den ersten leeren Seiten im Buch. So hast du am Ende eine Zusammenfassung, auf die du immer schnell zugreifen kannst.

  • Lies bedeutende Bücher mehr als einmal, um den Inhalt zu verinnerlichen. Beim zweiten Mal Lesen, wirst du viele neue Erklärungen finden, die du beim ersten Mal überlesen hast oder denen du noch keine Bedeutung beigemessen hast.

  • Plane feste Zeiten zum Lesen ein, so dass das Lesen nicht hinten ansteht, wenn du wenig Zeit hast.

Und nun einige meiner favorisierten Bücher zum Thema Glaubenssätze, Stärken, Vision & Ziele, Zeitmanagement und Money-Mindset.

Glaubenssätze

Glaubenssätze sind Überzeugungen, Einstellungen, Meinungen, die unterbewusst unser Denken und Handeln bestimmen. Sie entstehen aus der Bewertung und Verallgemeinerung früherer Erlebnisse und sind damit sehr individuell. Glaubenssätze geben Orientierung und vermitteln Struktur, um in der komplexen Welt, in der wir leben, zurechtzukommen. So weit, so gut. Neben der Orientierung im Leben können uns Glaubenssätze allerdings auch in unserem Handlungsspielraum stark limitieren. Hier einige Bücher, um den eigenen, limitierenden Glaubenssätzen auf die Schliche zu kommen.

Das Kind in dir muss Heimat finden, Stephanie Stahl

Mein persönlicher Augenöffner in Sachen wenig hilfreicher Glaubenssätze. Besonders gefallen hat mir hier der pragmatische Ansatz zur Umformulierung der Glaubenssätze. Zahlreiche Übungen im Buch regen zur Selbstreflexion an.

Leben was ist, Byron Katie

Katie Byron erklärt die vier Fragen ihres Konzepts „The Work“, mit denen die eigenen Denkmuster ordentlich hinterfragt werden und so zu einem lösungsorientierten Denken verhelfen, um unser Verhalten im Sinne einer höheren Zufriedenheit und Gelassenheit anzupassen.

Mindfuck, Petra Bock

Der Titel ist Programm. Wir spinnen uns in unserem Kopf einiges zusammen, das uns davon abhält ein erfülltes Leben nach eigenen Vorstellungen zu führen. Petra Bock geht der Frage nach, wie wir unsere Gedanken und unser Verhalten an einer hohen Lebensqualität ausrichten können.

Stärken

Menschen, die sich ihrer Stärken bewusst sind und diese leben, profitieren von einer Menge Vorteile. Sie sind selbstwirksamer, selbstbewusster, leistungsstärker, stressresistenter – um nur einige Vorzüge einer stärkenorientierten Einstellung zu nennen. Die Ausrichtung an den Stärken ist jedoch in der Gesellschaft – angefangen bei der Schule – nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit. Deswegen kann es durchaus eine Herausforderung sein, die eigenen Stärken benennen und bewusst einsetzen zu können. Hier ein herausragendes Buch, das Abhilfe verschafft.

The StrengthsFinder 2.0, Tom Rath

In diesem Buch werden die 34 Gallup-Stärken vorgestellt und zahlreiche Tipps genannt, wie die Stärken eingesetzt und weiter ausgebaut werden können. Mit dem Buch wird ein Code zur Verfügung gestellt, um den Stärkentest online durchzuführen. Es werden die fünf Topstärken ermittelt und mittels eines Reports näher ausgeführt. Nach Freischaltung können die weiteren 29 Stärken in ihrer Reihenfolge eingesehen werden.

Vision & Ziele

Die eigene Vision des Lebens – und diese heruntergebrochen auf Ziele – genau zu kennen, ist der erste Schritt, um ein freies, selbstbestimmtes Leben nach eigenen Vorstellungen zu leben. Wer keine eigenen Ziele hat, lebt häufig die Ziele anderer. Das ist wenig befriedigend und entfaltet die eigenen Potentiale keineswegs. Deswegen gilt es, eigene Ziele zu haben. Je genauer du sie dir vorstellen kannst, umso wahrscheinlicher ist es, dass du sie erreichst.

The Big Five for Life, John Strelecky

Eine bezaubernde Geschichte, die anregt, herauszufinden und zu definieren, was für einen persönlich im Leben wirklich zählt. Seitdem ich das Buch gelesen habe, mache ich jeden Tag meines Lebens sehr bewusst zu einem Museumstag. Zugegebenermaßen gelingt mir das nicht immer. Und doch soll jeder Tag einen Platz in meinem Museum verdienen!

Zeitmanagement

Das Einzige, das gerecht verteilt ist, ist die Zeit. Jeder von uns hat 24 Stunden am Tag. Es ist eine Frage der Prioritätensetzung, wofür wir wieviel Zeit aufwenden und eine Frage der Effizienz, wie wir unsere Ziele erreichen – ob privat oder beruflich. Sich mit dem Thema Zeitmanagement auseinanderzusetzen schenkt viel Klarheit und erspart unnötigen Ärger über weniger relevante Dinge.

15 secrets successful people know about time management, Kevin Kruse

Kevin Kruse erklärt leicht verständlich, worauf es beim Thema Zeit ankommt und stellt Hacks vor, die direkt umgesetzt werden können. Abschließend liefert er 110 Zitate zum Thema Zeitmanagement, die es auf den Punkt bringen.

Arbeite klüger – nicht härter, Ivan Blatter

Als Maßstab für gutes Zeitmanagement orientiert sich Ivan Blatter an der Zufriedenheit im Leben. Er zielt in seinem Buch auf die Übernahme von Verantwortung ab, um eigene Entscheidungen treffen zu können. Besonders gefallen hat mir der Einstieg ins Zeitmanagement mit der Frage nach den verschiedenen Rollen, die wir im Leben erfüllen.

Wenn du es eilig hast, gehe langsam, Lothar Seiwert

Zeitmanagement-Guru Lothar Seiwert beschreibt in seinem Buch die zunehmende Bedeutung von innerer Stabilität in einer Welt, die immer volatiler, unsicherer, komplexer und ambivalenter wird, und gibt Tipps, wie Zeitmanagement als Schlüssel zur Work-Life-Balance genutzt werden kann.

Money-Mindset

Bücher, die sich mit der Einstellung zu Geld beschäftigen, regen mich sehr an, weil sie betonen, wie bedeutend die Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben ist, anstatt hilflos in der Opferhaltung zu verharren und andere für das eigene Leben verantwortlich zu machen.

Die Gesetze der Gewinner, Bodo Schäfer

Der Top-Speaker und Money-Coach Bodo Schäfer stellt in seinem Buch 30 Gesetze vor, die die Bedeutung von Verantwortungsübernahme anhand zahlreicher Beispiele verdeutlichen. Bodo Schäfer bringt die Dinge mit wenigen Worten auf den Punkt – hervorragend!

So denken Millionäre, T. Harv Eker

T. Harv Eker erklärt zunächst sehr einleuchtend, wie finanzielle Verhaltensmuster entstehen und geprägt werden. Im zweiten Teil wird konkret beschrieben, wie sich die Denk- und Verhaltensweisen reicher Menschen von denen weniger reicher Menschen unterscheiden. Der Autor schlägt konkrete Maßnahmen vor, wie ein Mindset, das auf Wachstum ausgerichtet ist, trainiert werden kann. Ganz nach dem Motto „Raus aus der Opferhaltung und rein in die Verantwortung“, um so die Chance zu nutzen, die Dinge eigenständig und proaktiv in die Hand zu nehmen.

Beziehungen

Die Qualität unserer privaten und beruflichen Beziehungen hat einen maßgeblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Genau deswegen finde ich es so wichtig, sich bewusst mit den eigenen Beziehungsmustern auseinanderzusetzen und aktiv für stabile und erfüllende Beziehungen zu sorgen.

Die 5 Sprachen der Liebe, Gary Chapman

Ein herausragendes Buch, um zu verstehen auf welch unterschiedliche Art und Weise Liebe ausgedrückt und empfangen werden kann. Hierbei gilt der Leitsatz „Behandle jede*n so, wie er* sie behandelt werden möchte“. Gary Chapman betont, wie wichtig es ist, die Sprache des*der Partner*in genau zu kennen, um sicherstellen zu können, dass die ausgedrückte Liebe und Wertschätzung auch ankommt. Die fünf Sprachen lassen sind nicht nur auf Partnerschaften, sondern auch hervorragend auf Freundschaften beziehen.

Jeder ist beziehungsfähig, Stefanie Stahl

Stefanie Stahl zeigt auf, wie eine glückliche Beziehung und damit der goldene Weg zwischen Freiheit und Nähe gestaltet werden kann. Mit Hilfe zahlreicher Erklärungen und dazugehöriger Übungen lässt sich das eigene Beziehungsprogramm erkennen. Im Weiteren werden Maßnahmen erläutert, die das Erwachsenen-Ich stärken und damit zu einer erfüllenden Beziehung beitragen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und viele, erkenntnisreiche Momente :)

Veränderung beginnt mit einem einzigen Schritt.

Dieser erste Schritt ist so einfach wie ein kostenfreies und unverbindliches Gespräch, um herauszufinden, ob und wie ich dich und deine Führungskräfte unterstützen kann.

Termin vereinbaren